Musik macht Mut!

 MUSIK MACHT MUT!

 
Die Musikschulleitung und alle Lehrer der „Musicbox Oxana“ mit den zwei privaten Musikschulen in Meerbusch und in Neuss stellen sich der momentanen Corona-Krise und ihren besonderen Heraus-forderungen.
Inhaberin Oxana Koppers und ihr Team hat am 17. März begonnen, den Musikunterricht online per Video, Zoom, Skype, WhatsApp oder Facetime fortzuführen, da zu diesem Zeitpunkt gemäß Ministeriumserlass alle Musikschulen schließen mussten.

Es war viel Kreativität und Organisation nötig, um diese gelungene Idee auch in die Tat umzusetzen. Die neuen Technologien, die uns allen heute zur Verfügung stehen, machen es möglich!

Jeder aus dem gesamten Team richtete sich zu Hause ein Online-Musikstudio ein, damit unsere Schüler sich auch dann musikalisch weiterentwickeln, wenn die Schulen geschlossen sind.

Die ersten drei Wochen sind überraschend gut verlaufen. Eltern und Kinder sind über dieses Angebot eines Fernunterrichts sehr froh. Gerade die Kinder, die jetzt in ihrer Bewegungsfreiheit recht eingeschränkt sind, nicht mehr mit anderen spielen, toben und sich auch nicht verabreden können, nehmen dieses Angebot gerne an. Sie sind ausgeruht, nicht abgelenkt durch die übliche Einspannung in Schul- und Freizeitstress und können sich voll und ganz auf den Musikunterricht konzentrieren.

Das Ergebnis ist verblüffend: Kinder, die zu Hause an ihrem Instrument sitzen und aufmerksam ihrem Lehrer zuhören, engagiert üben und sogar ganz neue Musikstücke in kürzester Zeit lernen. Unsere Schüler sind sehr viel selbstständiger und kümmern sich selbst um ihre Noten. Die Familien sind sehr dankbar, dass wenigstens zeitweise die Betreuung ihrer Kinder zu Hause entfällt.

Lehrer und Schüler sprechen über die Noten – ganz zeitnah eingescannt und an den Schüler oder seine Eltern versendet. Wie immer gibt es natürlich auch Hausaufgaben, die beim nächsten Unterricht geprobt werden.

So hat das Team der beiden Musikschulen Musicbox Oxana einen Weg gefunden, die eigenen Musikschüler nicht nur zu erreichen, sondern auch dafür Sorge zu tragen, dass jedes Kind sich musikalisch und ganz individuell an seinem Instrument weiterentwickeln kann.

Eine wunderbare Umsetzung der Idee, den Musikunterricht fortzuführen – zwar entfernt voneinander, aber genauso intensiv. Jeder rückt näher zusammen und unterstützt den anderen.

Das wird hoffentlich die positive Erkenntnis aus der Krise sein: Besonders in schwierigen Zeiten füreinander da sein, sich kümmern und kreative Lösungen miteinander finden.